Über mich

Nach meinem Studium der Humanmedizin in München, New York und Zürich kam ich 2011 als Assistenzarzt an die OCM Orthopädische Chirurgie München. Davor war ich fünf Jahre an zwei Kliniken in Regensburg und München tätig. Als ehemaliger Schüler der „Kniepioniere“ Dr. Otto Münch und Prof. Dr. Hermann Mayr habe ich mich an der OCM konsequent auf das Kniegelenk spezialisiert, um alle Techniken renommierter Knieoperationen zu erlernen und in mein Leistungsangebot aufzunehmen.

Heute bin ich Gesellschafter der OCM und führe selbst im Jahr rund 1.000 Knieoperationen durch. Die häufigsten Eingriffe hierbei sind Meniskus- und Kreuzbandoperationen sowie das Einsetzten von künstlichen Kniegelenken. Daneben bin ich seit 2011 als Mannschaftsarzt beim Deutschen Skiverband (DSV) tätig, seit 2016 auch in leitender Funktion für die Skinationalmannschaft Alpin.

Meine freie Zeit verbringe ich gern in den Bergen, mit Skifahren und Mountainbiken. Ich lebe in München, bin verheiratet und Vater einer Tochter.

  • Beruflicher Werdegang

    seit 01.2017 – Gesellschafter der OCM Orthopädische Chirurgie München und Orthopäde im Kollegialsystem

    04.2013 bis 12.2016 – selbstständig operativ tätiger Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie an der OCM

    11.2010 bis 03.2013 – Assistenzarzt Orthopädie an der OCM

    06.2008 bis 10.2010 – Assistenzarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Klinikum Schwabing (Leitung Dr. E. Höcherl)

    11.2006 bis 05.2008 – Assistenzarzt in der Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie der Barmherzigen Brüder in Regensburg (Leitung Prof. Neugebauer)

    09.1999 bis 05.2006 – Studium der Humanmedizin an der LMU Ludwig-Maximilians-Universität München

  • Zusatzqualifikationen

    2014 – Zusatzbezeichnung Sportmedizin

    2010 bis 2011 – Tätigkeit als selbstständiger Notarzt am Standort München Nord

    06.2009 – Fachkundenachweis Rettungsdienst

    2003 – Erwerb der Übungsleiterlizenz für Kraft und Fitness

  • Publikationen und Vorträge

    Publikationen

    Oktober 2017 – Orthopädie & Rheuma, Knieendoprothetik: Was ist heute anders?, Köhne M.

    August 2017 – Orthopädie & Rheuma, Arthrofibrose nach Knie-Operation: Ätiologie, Diagnostik, Therapie, Köhne M.

    Juni 2017 – Operative Orthopädie und Traumatologie 29/3, Medial opening wedge high tibial osteotomy, Niemeyer P., Hochrein A., Köhne M., Stöhr A.

    April 2017 – Orthopädie & Rheuma, Lokale Infiltrationsanästhesie bei Kniegelenkersatz-Operationen, Najfeld M., Köhne M., Hube R.

    24.10.2016 – Arthroscopy – Long-term Results of Arthroscopic Arthrolysis for Arthrofibrosis After Anterior Cruciate Ligament Reconstruction, Mayr H.O., Brandt C.M., Weig T., Köhne M., Bernstein A., Südkamp N.P., Hube R., Stöhr A.

    Juni 2015 – Orthopädie & Rheuma, Volume 18, Issue 3, pp 20–25 – Das Patellaspitzen-Syndrom: Ursachen und Therapie, Köhne M., Münch E.-O.

    Juni 2013 – Orthopädie & Rheuma, Volume 16, Issue 3, pp 21–31 – Patellaluxation: Risikofaktoren, Diagnose und patientenorientierte Therapie, Köhne M.,
    Münch E.-O.

    2013 – Arthroskopie, 26, 4, 279-284 – Arthrofibrose nach Bandoperationen am Knie, Mayr H.O., Köhne M.

    Vorträge

    07.2019 – Sportmedizintage Chiemsee, ACP im Spitzensport

    11.2018 – 7. Jahrestreffen der Deutschen Knie Gesellschaft, „Applikation des LIA Schema – this is my way“

    04.2018 – Update Knieendoprothetik Bad Abbach, „Sport nach Knie TEP. Was will der Patient? Was der Operateur ?“

    07.2017 – Sportmedizintage Chiemsee, „Verletzungsmechanismen für Bandrupturen am Knie“

    20.01.2017 – Freiburger Knorpeltage, “Wer erhält welches Transplantat und welche Fixation: Individualisiertes Vorgehen vs. Lieblingstechnik des Operateurs“

    12.2016 – Zugspitzsymposium Garmisch, „Überlastungsschäden der Wirbelsäule im Ski-Rennsport“

    11.2016 – 5. Jahrestreffen der Deutschen Kniegesellschaft, “Ist ein Comeback im Leistungssport bei konservativer Therapie nach VKB Ruptur möglich?”

    07.2016 – Sportmedizintage Chiemsee, “Rehabilitation nach Knie TEP”

    11.2015 – 4. Jahrestreffen der Deutschen Kniegesellschaft, „Konservative Therapie nach VKB Ruptur. Wie erkenne ich Coper ?“

    Tätigkeit als Instruktor

    07. 11. bis 08.11.2016 – Alwin Jäger Kurs

    02.11. bis 03.11.2015 – Alwin Jäger Kurs

    03.11. bis 04.11.2014 – Alwin Jäger Kurs

  • Mitgliedschaften

    AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

    DGOU – Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie

    DGU – Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

    DKG – Deutsche Kniegesellschaft

    GOTS – Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin

    Fachzeitschrift Orthopädie und Rheuma, Springer Verlag: Mitglied im Beirat

    Arthrex Future Board

    Dr. Manuel Köhne auf jameda: jameda-Profil besuchen

    Sonstiges

    Dr. Manuel Köhne auf skiverletzung.de, einer Website rund um Skiverletzungen – Prävention, Behandlung, Experten

Engagements

Deutscher Skiverband (DSV)

seit 03.2016 leitender Mannschaftsarzt der Deutschen Skinationalmannschaft Alpin
2011 bis 2016 Mannschaftsarzt beim DSV

DKG – Deutsche Kniegesellschaft

seit 2017 zertifizierter Kniechirurg

AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

seit 2019 anerkannter AGA-Instruktor

DOSB – Deutscher Olympischer Sportbund

Peking 2022 – Medizinisches Team Deutschland